Früh an die Zukunft denken – Die Berufsfelderkundung des ITMK

Von Alexander Dilger

Das Konzept

Das Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) der TH Köln organisiert für die Erstsemester seines Bachelorstudiengangs „Mehrsprachige Kommunikation“ in jedem Wintersemester eine Projektwoche zur Berufsfelderkundung. Dabei erfahren die Studierenden direkt zu Beginn ihrer Zeit an der TH Köln, was sie nach dem Abschluss im Berufsleben erwartet und welche Karrierechancen sie dort haben. Alumni des ITMK sind als Vertreter ihres aktuellen Arbeitgebers herzlich eingeladen, das Institut bei der nächsten Berufsfelderkundung zu unterstützen.
Die Studierenden lernen in der Berufsfelderkundung Unternehmen und Arbeitsfelder kennen und entwickeln oder festigen so ihren Berufswunsch. Zu Beginn der Woche sammeln sie Fragen und Information zu den verschiedenen Berufen und bereiten sich so auf einen Vor-Ort-Besuch vor. Dieser dient dazu, die Arbeitswelt genauer kennenzulernen und Schnittstellen zwischen Studium und Beruf zu identifizieren.

Austausch auf Augenhöhe

Bei der Kooperation mit den Unternehmen im Rahmen der Projektwoche hat sich gezeigt, dass gerade dort, wo bereits Alumni des ITMK arbeiten, der Austausch mit den aktuellen Studierenden sehr intensiv und hilfreich ist. Schließlich profitieren alle: Für die Erstsemester ist es inspirierend, anhand eines tatsächlichen Werdegangs eines Alumnus/einer Alumna zu sehen, wohin ihr Weg führen kann. Und die Unternehmen selbst erhalten schon frühzeitig Kontakt zu ambitionierten Studierenden.

Gerne lassen wir Ihnen bzw. Ihren Arbeitgebern weitere Informationen über die Projektwoche sowie die Kooperationsmöglichkeiten zukommen. Bitte kontaktieren Sie uns:
alexander.dilger@th-koeln.de