Praxis an der Hochschule: die Ford-Werke GmbH an der TH Köln

In altbewährter Manier fand in der vergangenen ProfiL²-Woche wieder die Bearbeitung der Case Study „Target Costing for a new Vehicle“ im Rahmen der Veranstaltung „Strategisches Controlling“ statt. Unter enger Betreuung von Ford-Mitarbeitern bearbeiteten die Studierenden in Teams die Case Study zur Preisfestsetzung des neuen Fiesta ModellsDSC01342_webseite

Herr Kamal Rhaouat, Manager Finance, Accounting & Taxes, führte in die Veranstaltung ein. Er stellte die Ford-Werke GmbH vor, die als internationales Unternehmen mit etwa 18.000 Mitarbeitern am Standort Köln zu den Global Playern aus der Region gehören. Das Thema Teamarbeit wird auch bei Ford großgeschrieben: mit der ONE Ford-Strategie sollen die einzelnen Arbeitsbereiche, die über die ganze Welt verteilt sind, miteinander vernetzt werden und die Mitarbeiter als ein globales Team agieren.

Nach der Einführung erhielten die Studierenden die Aufgabenstellung, für deren Bearbeitung sie mehr als drei Tage Zeit hatten. Wie erreiche ich die Gewinnvorgabe von mindestens 100 Millionen Euro? Mit dem Top Down- und dem Bottom Up-Ansatz (Target Price Setting und Target Cost Setting) tarierten die Studierenden die Möglichkeiten aus, für zwei Ford-Modelle die beste Strategie zu entwickeln. Bisher eher theoretische Begriffe wie Konkurrenzanalyse, Absatzprognose und Nutzwertanalyse wurden nun praktisch und an realen Zahlen erprobt. Selbst kleine Fehler in der Berechnung können sehr große Auswirkungen im Ergebnis haben. Dies zu erkennen sorgte für ein Aha-Erlebnis in manch einer Gruppe. Doch unterschiedliche Ansätze führten schließlich zum Ziel: einmal war es beispielsweise die Einführung einer Sechs-Tage-Arbeitswoche, das andere Mal war es die Produktion einer höheren Stückzahl, aufbauend auf eine Preisführerschaft auf dem Markt. Ihre Lösungsansätze präsentierten die Studierenden der Jury aus Ford- und TH Köln-Mitarbeitern und stellten sich ihren kritischen Fragen. Nach einem langen Tag erhielten die einzelnen Gruppen Feedback auf ihre Präsentationen und die schriftliche Ausarbeitung. Die Besten werden mit einer Werks-Führung durch die Produktionshallen belohnt, die Anfang 2016 stattfindet (http://profil2.web.th-koeln.de/eine-werksfuehrung-bei-ford-th-studierende-im-produktionswerk-des-ford-fiesta/).

IMG_1806_webseite

Die TH Köln dankt insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ford-Werke GmbH für ihr Engagement.