Tanz als Medium der kulturellen Bildung

Stellen Sie sich vor, Sie planen ein Tanzprojekt mit männlichen Häftlingen in der Jugendvollzugsanstalt, mit geistig und körperlich beeinträchtigten Menschen im betreuten Wohnen, mit 16-jährigen Jugendlichen in der Hauptschule. Ihre Ziele sind vielfältig: Die persönliche Geschichte im Tanztheater ausdrücken, ein Gefühl für den eigenen Körper entwickeln, miteinander in Beziehung treten.

In ihrem ProfiL²-Seminar „Tanz als Medium der kulturellen Bildung in der Sozialen Arbeit“ planen Studierende der beiden Bachelorstudiengänge „Soziale Arbeit“ und „Pädagogik der Kindheit und Familienbildung“ an der Fakultät 01 gemeinsam ein Tanzprojekt. In Projektteams definieren sie ihre Zielgruppe, suchen eine Praxiseinrichtung als Kooperationspartner, konzipieren einen passgenauen Tanzworkshop und setzen ihn anschließend um – im Gefängnis, im Wohnheim, in der Schule.

Neugierig geworden? Weitere Informationen und einen hautnahen Einblick in das zweisemestrige ProfiL²-Seminar, das durch die Tanzpädagogin und Fakultät 01-Dozentin Bettina Bierdümpel begleitet wird, erhalten Sie im folgenden Kurzfilm.