Tutoren der F08 berichten – Teil IV

Durch meinen Antritt für die Stelleals Tutor im Modul „Informationstechnologie“ wurde ich verpflichtet am Qualifizierungsprogramm für Tutor/-innen des ZaQwW teilzunehmen.

Das Seminar bestand aus zwei Lerhveranstaltungen welche sich aus ca. zehn Studenten/-innen der Fachhochschule zusammengesetzt hat. Alle anwesenden Studenten/-innen hatten sich in verschiedenen Modulen der Tätigkeit als Tutor/-in verpflichten lassen. Daraus entnehmend hatte ich große Bedenken an einem langweiligen Seminar teilzunehmen. In erster Hinsicht hatte ich enorme Befürchtungen meine wertvolle Zeeit, die nicht viel vorhanden ist, unproduktiv zu verschwenden. Als ich den Lehrraum des ZaQwW betrat wirkte mir eine wirklich angenehme, lebensfreudige und harmonische Gruppe entgegen welche mich total positiv überrascht hat. In den meisten Seminaren wirken die Gruppenteilnehmer eher zurückhaltend und kaum kontaktfreudig. Als dann die Dozentin Ilona Matheis lächelnd den Raum betrat und mir einen sehr sympathischen Eindurck vermittelt hat, wusste ich diese Gruppe aus zehn Kursteilnehmern bestand, wird dieses Qualifizierungsprogramm mit Freude am Lernen und aktiver Lehrveranstaltungsteilnahme meistern. Die Agenda der Dozentin Ilona Matheis setzte sich zur ersten Lehrveranstaltung wie folgt zusammen: Rede an das Volk (Kennenlernrunde), Konfliktmoderation, Lernstrategien. Anhand der strukturierten Vorgehensweise unserer Dozentin fiel es mir persönlich sehr leicht uns untereinander näher kennenzulernen und erste Erfahrungen auszutauschen. Besonderen Erfolg und aktive Teilnahme am Unterricht gewann ich anhand der realitätsnahen Alltagsbeispiele mit denen wir des Öfteren konfrontiert werden.Die Art der Überwältigung gewisser Alltagssituationen wurde uns auf spielerische Art anhand von Rollenspielen in Einzel- bzw. Gruppenarbeit vermittelt.

Mit der Beteiligung am Qualifizierungsprogramm für Tutoren habe ich vieles für mein privates und berufliches Leben mitnehmen können. Gewisse Situationen betrachtet man nach der Lehrveranstaltung aus einem sehr verschiedenen Blickwinkel. Zudem entwickelt sich bei mir eine ganz andere analytische Vorgehensweise bei der Lösungsfindung von Konflikt- und Problemsituationen. Sollte sich nochmals die Möglichkeit ergeben ein solches Seminar des ZaQwW erneut zu besuchen würde ich dies sofort wahrnehmen.

– Eren Ucar (Projekttutor des Moduls Informationstechnologie)